Liebe Freunde der Gitarre, ich freue mich das neue Kursprogramm für das Frühjahrs-Semester 2019 bekanntzugeben, hier: www.peterapel.de/Lektionen/vhs-kurse/

Flyer (pdf): VHS-Übersicht 2019/1

Eine Voranmeldung ist ab sofort (bis 10.12.18) per email an den Kursleiter möglich.
Hier alle Infos zur Voranmeldung/Reservierung: click

VHS-Kursstart_PeterApel_klBeispiele für mehrstufige Aus- u. Weiterbildungen:

FOLK – Gitarren-Kurse click
FOLK advanced – Gitarren-Kurse click
BLUES 
– Gitarren-Kurse click
ROCK
 – Gitarren-Kurse click
JAZZ – Gitarren-Kurse click
SONGWRITER – Kurse click

Infos/Beratung:
Peter Apel, Tel.: 0421/165 36 86
email info@peterapel.de

Buchung (z.Z. noch nicht möglich):
Bremer Volkshochschule
Faulenstraße 69
28195 Bremen
Tel.: 0421 361-12345  mo-fr, 7-18 Uhr

Online-Anmeldungwww.vhs-bremen.de

Advertisements

Liebe Freunde der handgemachten, akustischen Musik,
Ich freue mich riesig, eine brandneue Produktion aus meinem Projektstudio „tonbetrieb“ vorstellen zu können.
Es ist das jetzt auf dem Fuego-Label veröffentlichte Album „Blue“ des Sängers und Songschreibers Marc Wöhler.

Mein Beitrag daran ist – neben dem Arrangement und Recording – das Entwickeln und Einspielen der Gitarrentracks, meist auf der akustischen Westerngitarre, mit sparsamen Overdubs von verschiedenen elektrischen Saiteninstrumenten.
Die Credits für das Mastering gehen an Achim „Doc“ Gätjen.

Hier der Pressetext zum Album:
——————–
Marc Wöhler, bekannt als Shouter der wilden Rock’n’Roll-Band „Ten Beers Faster“, präsentiert mit seinem ersten Solo-Album unter dem Titel „Blue“ faszinierend reduzierten Accoustic Rhythm & Blues aus eigener Feder.

In Zusammenarbeit mit dem Bremer Gitarristen Peter Apel enstand ein Album mit 12 Titeln in weiter Bandbreite zwischen Blues, Rock’n’Roll, Soul und Gospel.

Marc Wöhlers englische Texte erzählen von den Höhen und Tiefen des Lebens – autobiographisch, ehrlich, gefühlvoll – kurz: ein musikalisches Notizbuch seines Lebens.

Das Album ist per download ab sofort erhältlich über Amazon, iTunes, Spotify sowie in limitierter Auflage als CD über www.marcwoehler.de .
——————–

Voilà….nun gibts auch eine facebook-Seite für mein Projektstudio „tonbetrieb“, das da zu finden ist im Künstlerhaus Güterabfertigung Bremen (direkt beim Hauptbahnhof).
Auf der Seite werde ich über neueste oder auch uralte Produktionen informieren… und über ein „Seite gefällt mir“ würde ich mich sehr freuen:
www.facebook.com/Peter-Apel-Projektstudio-tonbetrieb-306346396816809/

Hier die Story zum Projektstudio „tonbetrieb“:

———————
Vom Musiker für Musiker

Das Projektstudio “tonbetrieb” ist meine eigene Story und Reallife als selbstproduzierender Musiker, vom ersten 4Spur-Recorder über Atari 1040ST und ADAT bis hin zur aktuellen Mac-Ausstattung nebst umfangreicher, gitarrenorientierter Peripherie.
Ich habe irgendwie immer schon studio-ähnliche Setups um mich versammelt, da ich als Gitarrist und Komponist natürlich auch eigene Aufnahmen machen wollte.
Das fanden viele andere Musiker und Kollegen interessant und haben daher meine Skills und Setups gerne in Anspruch genommen.

Heute besteht das Projektstudio “tonbetrieb” aus mehreren, technisch recht umfangreichen Audio/Midi-Arbeitsplätzen, durch die ich meine eigenen Projekte sowie Auftragsarbeiten realisiere.
Insgesamt besteht das Projektstudio aus 4 von einander schallgetrennten/schallisolierten Räumen, die allesamt per Multicore zu erreichen sind.

Mein Schwerpunkt liegt neben der Arbeit für Hintergrund-Tracks von TV-Dokus im Songwriter-Coaching & Recording und dem Erstellen von Demo-CDs.
Zunehmend gesellen sich dazu ganze Studioproduktionen für die Veröffentlichung als offizielles Album.
Im Rahmen dieser Produktionen stehe ich neben der Funktion als Tontechniker und Progammierer auch als Studio-Musiker (E- u. Acc-Gitarren / Ukulele / Mandoline / Bass / Keyboard / Blues-Harp / Background-Vocals etc.) zur Verfügung.

Es gibt auch die Möglichkeit, ganze Bands live-im-studio zu recorden. Der dafür verwendete Raum ist 50m2 groß und komplett schallgedämmt.

Bei Bedarf an professionellem Mastering sowie Grafik arbeite ich mit meinen Kollegen Achim “Doc” Gätjen zusammen, der ebenfalls Musiker (Saxophon) ist und auch schon mehrfach als Studiomusiker in Produktionen mitgewirkt hat.

Das Projektstudio “tonbetrieb” ist ein Workspace von Musikern für Musiker, und nur einem verpflichtet: Gute und neue Musik zu produzieren.
———————

Titel: „Soundscapes“ (Freie Improvisation für Konzertgitarre und Spielzeug, auf der Basis einer 7teiligen Progression, Tonart Tonart D lydian)

Gitarre: Nylon-Electric („Multiac SA“) von Godin Guitars
Digitale Workstation: AXE-FX II, ECHOPLEX Digital Pro Looper
Floorboard: MFC-101 Mark III, Dunlop Volume X, Boss FS-6, Boss AB-2
Gadgets: Mini-Ventilator, Megaphon mit Sample-Funktion, LowFi-Mikrophon

Techn. Hinweis: Leider hat sich auf dem linken Kanal ein leises brizzeliges Störgeräusch eingeschlichen. Ich bitte diesen Makel zu entschuldigen.

Hier findet man den weiteren Verlauf des Konzertes:
https://gitarreundgeraeusch.wordpress.com/2018/03/01/kruemmungen-nr-16-feat-peter-apel/

Die Mitschnitte der MIB-Konzertreihe KRÜMMUNGEN Nr. 16 vom 25.01.2018 im Saal der Musikerinitiative Bremen sind nun in zwei Auszügen auf Youtube veröffentlicht.
Part I:
Peter Apel, Nylon-Electric u. E-Git, Präparationen, electronics
Reinhard Schiemann, drums, electronics
Stefan Roschak, e-bass, electronics

Part II:
Peter Apel, E-Git, voice
Reinhard Schiemann, drums
Günther Späth, e-double-bass
Kai Kowalewksi, tp/voice

—–
Alle Konzertmitschnitte der Reihe „Krümmungen“ sind auf der YOUTUBE-Seite von Reinhard Schiemann zu finden: https://www.youtube.com/channel/UCTpzDnUFFc-s9M3Uu2UoVsA

Betr.: Jubiläumsausstellung „25 Jahre Kulturwerkstatt westend!“

Leider konnte ich aus zeitlichen Gründen meinen geplanten Beitrag – eine Hörbild-Installation, die 1995 im Rahmen der „Gruppe Klangwerk“ entstanden ist – nicht der Ausstellung hinzufügen.

Daher präsentiere ich ihn nun hier auf meinem Blog. Besonders auch als posthume Würdigung der an dem Projekt maßgeblich mitbeteiligten und leider viel zu früh verstorbenen bildenden Künstlerin und Experimental-Musikerin Carola Beismann.


„DEICHE BRECHEN NIE, NUR MANCHMAL“
Eine sinfonische Klang-Collage für Stimmen, 4 Tonbänder u. 8 Lautsprecher
Der Audio-Main-Track (Apel/Beismann/Gruppe Klangwerk)
Die Projektskizze der Hörbild-Installation (Siebdruck / Beismann)
HP http://bit.ly/2yW9DcD

Original-Foto ’95 von Apel/Beismann, den beiden Hauptakteuren der „Gruppe Klangwerk“

mehr zur Westend-Ausstellung, die noch bis zum 3. Nov.’17 läuft:

STOP THE WAR

August 15, 2014

95% aller Opfer im Krieg sind Zivilisten! Er trifft daher immer direkt Dich und Deine Dir Nächsten. Selbst aus egoistischsten Gründen, kann es daher nur heissen:

STOP THE WAR! NO WAR! PEACE NOW!

—-

Hier eine Playlist mit musikalischen Arbeiten von mir zum Thema „1914-2014“:

 

Ich sag jetzt einfach mal: Es ist Sommer!
In der Ferienzeit bin ich überwiegend in Bremen und damit auch für Gitarrenunterricht, Kursvorbereitung u. Coaching/Recording verfügbar. Meine Herbstsemester-Kurse selber sind jetzt online und können über die Bremer Volkshochschule gebucht werden.
Und hier ein noch Selfie Marke „posing at the rooftop“ in Peter Apel’s Garten . Auf der Seite gibts ganz viele Fotos …für Leute die sich lieber Pflanzen anschauen 😉
Ich wünsche uns allen eine schöne Sommerzeit!
 DSCF2207_
……………………………………………………

 

…und sowas kommt dabei raus, wenn man in seinen alten Sachen rumkramt (eigentlich um zu schauen was heutzutage noch Sinn geben könnte, oder Verkaufswert hat, oder einfach nix mehr taugt…):

atari-vintage-pc_kl

…ein brandneuer PC-Arbeitsplatz, mit topaktuellem Großbildmonitor in stylish Monochrom, einem ultraflottem Hi-Speed-Rechner, anatomisch-perfekter Maus auf original C-LAB Mouse-Pad (mit Aufdruck „Midi, Go!“).

Ton über General Midi Player DS-300, am Kopfhörer-Ausgang hängt ein kleiner Aktivspeaker… reicht an Sound dicke.
Endlich wieder den geliebten Kandinsky-Music-Painter wirres Zeugs abspielen lassen…wunderbar.

Und hier ein kleines Original-Disketten-Buffet… man beachte den Hardware-Dongle…tja, das waren noch echte Keys…:

atarimuseum1_kl
Besichtigungen in Peter Apel’s Atari-Museum bitte vorher anmelden, Andrang ist riesig. Paßwort: Midi, Go!

Interesse/Bedarf an Rehearsal/Projektstudio-Location?

In meinen Räumen des „tonbetrieb“ im Künstlerhaus Güterabfertigung – direkt beim Hbf Bremen gelegen –  gibt es wieder freie Zeitfenster; für Proben (Musik oder o.a.), Recording in Eigenregie, Unterricht, Workshops etc.

Die Räume (in Tonstudio-Qualität) sind sehr gepflegt u. nahezu perfekt eingerichtet:
– Innen raumschallisoliert u. KEINE Schallbeeinträchtigung von Aussen
– trocken, beheizt,  schimmelfrei (auch für Asthmatiker geeignet)
– sauberer Teppichboden, mit Tageslichtlampen ausgestattet, individuell schaltbar
– eigene, gepflegte WC-Anlagen (auch für Frauen zumutbar)
– Nichtraucher, eigene Indoor-Raucherlounge direkt vor dem Raum
– sehr gute u. reichliche Parkmöglichkeit, erlaubt, kostenlos, EQ-Anfahrt bis direkt Eingang
– Outdoor-Sitzmöglichkeiten im Sommergarten direkt vorm Künstlerhaus, u.u. u.

Kuenstlerhaus_tonbetrieb_K18

Der große 50m2 Raum K18 ist mit gutem Drumset, sowie Bass-, Gitarren- und Gesangs-Anlage als Basic ausgerüstet, die, wenn Bedarf besteht, mitgenutzt werden können.

Für das eigene EQ sind Lagerregale vorhanden.

Die Kosten betragen aktuell nur 75 € monatlich bei 1x wöchentlich 4-Stunden-Termin. Einzeltermine kosten 25 €. Darüberhinaus sind individuelle Vereinbarungen – wenns paßt – auch möglich.

—-

Derzeit keine offene Option, aber eventuell mittelfristig frei, deshalb hier nur Beschreibung: Der kleinere Raum K17.  Dort gibt es ein akustisches Klavier (gestimmt) u. kleine Gesangsanlage zur Mitnutzung, sowie Lagerregale. Der Raum eignet sich gut als Übungs-/Recording-Raum für Singer/Songwriter, Pianisten, Vocalisten, Bläser und kleinere, eher akustische Formationen.
Kuenstlerhaus_tonbetrieb_K17

Bei Interesse bitte mail an info@peterapel.de oder Tel. 0421/1653686